Knoblauch-Zupfbrot

Knoblauch-Zupfbrot
1H

Dieses Knoblauchbrot ist etwas Besonderes, denn es wird nicht geschnitten, sondern gezupft. Da es nicht nur lecker schmeckt, sondern auch hĂŒbsch anzuschauen ist, hat es in letzter Zeit die sozialen Netzwerke im Sturm erobert. Es ist auch unter dem Namen „Pull-Apart-Bread“ bekannt.

Zutaten

  • Weizenmehl520 g
  • Eier2
  • Milch2 dl
  • Butter50 g
  • Trockenhefe1 PĂ€ckchen
  • Zucker2 EL
  • Salz1,5 TL

Zubereitung des Teiges

  1. Mehl, Trockenhefe, Zucker und Salz in eine große SchĂŒssel geben.

  2. In das Mehl eine Mulde formen, Eier hineinschlagen sowie Milch und gekĂŒhlte Butter hinzufĂŒgen.

  3. Alles zusammen vermengen und in der SchĂŒssel verkneten.

  4. Den Teig auf die bemehlte ArbeitsflĂ€che geben und 10 Minuten kneten, bis er glatt und geschmeidig ist und nicht mehr an der SchĂŒssel oder an den HĂ€nden klebt.

  5. Am einfachsten geht es, wenn du dafĂŒr eine KĂŒchenmaschine mit Teigknetaufsatz verwendest.

  6. Den Teig zu einem Laib formen und zurĂŒck in die SchĂŒssel geben.

  7. Die SchĂŒssel mit einer Duschhaube oder einem feuchten Geschirrtuch abdecken und den Teig 1 Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

FĂŒr die KrĂ€uterbutter

  1. Knoblauchzehen schÀlen und in den Zerkleinerer geben.

  2. Butter, Petersilie, Salz und Zwiebelpulver hinzufĂŒgen.

  3. Mixen, bis eine cremige Masse entsteht.

FĂŒr die KrĂ€uterbutter

  1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

  2. FĂŒr den Kranz eine 30 cm lange Brotbackform bereitstellen. Die SeitenwĂ€nde mit Butter einfetten.

  3. Den Teig 0,5 cm ausrollen und mit der Knoblauchbutter bestreichen.

  4. Aus dem Teig 20 Rechtecke ausschneiden: 4 gleich breite Streifen in LĂ€ngsrichtung und 5 gleich breite Streifen in Querrichtung.

  1. Die Teigrechtecke stapeln und den Stapel in die Kastenform legen.

  2. Noch einmal 20 Minuten gehen lassen.

  3. Vor dem Backen mit einem Mix aus 1 Ei und 2 EL Milch bestreichen.

  4. Das Brot bei 180 °C ca. 20–30 Minuten backen.

  5. Wenn das fertige Brot abgekĂŒhlt ist, einfach eine Scheibe „abzupfen“ und großzĂŒgig mit Argeta bestreichen. Wenn du noch nicht weißt, mit welcher Sorte, schaue hier nach.

   Wenn du dieses Rezept teilst, vergiss nicht #ArgetaBread hinzuzufĂŒgen 😉

Welchen Argeta-Aufstrich wirst du auf dein gebackenes Brot streichen?
Huhn
Zu den Sorten

Welchen Argeta-Aufstrich wirst du auf dein gebackenes Brot streichen?

#breadlove

Die SchĂŒrzen an – Achtung, fertig, los!

Melde dich fĂŒr unseren
Newsletter an!

Wir versprechen, nur die leckersten Neuigkeiten zu versenden! #SpreadGood

Welche Neuigkeiten möchtest du erhalten?